Verwirrend


"Ihr psychologischer Stresspegel ist der eines 56 Jährigen. Sie brauchen mal ne Pause. Und wir reden hier von ein paar Wochen nicht Tagen. Ihr Körper kann nicht mehr"
Das sagen mir zur Zeit diverse Ärzte, während ich versuche irgendwie die Tage zu überstehen ohne vor lauter Schwindel und Herzrasen vom Stuhl zu kippen. 
Es ist schon sehr verwirrend wenn man selbst nicht mehr mitbekommt was in einem vorgeht und der Körper einem diese Grenzen aufweist. 
Grenzen zu setzten viel mir schon immer schwer, weil ich niemanden entäuschen möchte.
Zuviel Perfektionismus tut nicht gut und bremst einen nur aus.
Wisst ihr wann ich das letzte mal die innere Ruhe hatte zu malen?
Ihr seht es an meinem Blog. Es ist lange her...
Eine Bilderflut ohne große Texte und Hintergründe. Etwas fad hum? :)
Ich bekomme immer so liebe Kommentare von euch und dabei berichte ich doch immer so wenig...
Das tut mir echt leid und gelobe Besserung! :)
Und sorry wenn ich manchmal so lange brauche um zu Antworten!
Seht ihr ich versuche immer alles richtig zu machen xD 

Ich brauche momentan immer etwas länger :) pünktchen.
 

Kommentare:

  1. ich wollte gerade schimpfen, liebes Honey
    Indem du hier dir schon wieder stress machst und ein schlechtes gewissen dir machst, wird es nicht besser ;)

    Ich sehe das an meinem Vater (diagnostiziertes Burnout und daran krepeln wir schon seit ca 2 Jahren rum) und es ist einfach echt eine riesige Scheiße, da kommt man kaum wieder richtig raus....
    Manchmal hab ich richtig Angst, auch darauf zu zusteuern - da muss man selbst als junger Mensch schon echt aufpassen - also. Pass auf dich auf. Mach es nicht jedem recht außer dir, sondern bitte auch und vor allem dir ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. oh weia du arme, geht es dir denn immer noch nicht besser? Das klingt wirklich gar nicht gut, du bist ja nun wirklich schon länger krank, das muss doch mal werden :(

    Vielleicht versuchst du einfach mal zu malen? Nix Froßes, nur skribbeln und hemmungslos Farbe drüberklatschen ohne nachzudenken, das mache ich sehr oft, wenn mir die Ruhe fehlt, meist bringt mich das ein bisschen runter. Wenn du beim Malen sonst immer ruhig bist, ist die Ruhe für deinen Körper ja ein "Gewohnheitsmuster" in das er beim Malen vielleicht hineinfallen könnte.
    Was ich dir außerdem so von Perfektionistin zu Perfektionistin empfehlen kann ist "Mache dieses Buch fertig" von Keri Smith. Wenn man es wirklich durcharbeitet hilft das ungemein, mal aus dem "alles muss perfekt sein" Muster auszubrechen und es macht dazu noch eine Menge Spaß. Anstrengen musst du dich dabei auch nicht.

    Pass gut auf dich auf und weiterhin gute Besserung! <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte das selbe sagen.
    "Das tut mir echt leid und gelobe Besserung!" <- Ich kenne deine Situation ja sehr gut, wie wir festgestellt haben sind wir uns in der Hinsicht ähnlich, wollen alles perfekt und es allen recht machen. Ich kann auch nie "Nein" sagen wenn mich jemand um etwas bittet, die einzige Möglichkeit ist, mein Handy abzudrehen und Unerreichbarkeit vorzutäuschen um den Bitten zu entgehen (so nach dem Motto "Was ich nicht sehe kann mir nichts tun.")
    Dein Blog ist das letzte das dir ein Gefühl geben sollte, Anforderungen erfüllen zu müssen oder etwas "leisten" zu müssen! Es soll doch dein Hobby sein!

    Ich wünsch dir alles Gute dass sich deine Situation wieder bessert. Vielleicht kannst du ja eine Weile in "Krankenstand" gehen, und dich zumindest von der Arbeit erholen, auf Urlaub fahren oder dergleichen?

    Ich hoffe es geht dir bald besser *knuddel*
    (Wirklich schlaue Ratschläge kann ich wie du siehst auch nicht wirklich geben... die bräuchte ich wohl selber ^^")

    AntwortenLöschen
  4. Stress dich nich, versuch dir etwas Ruhe zu gönnen und vor allem entschuldige dich nicht für soetwas ;).
    Mit dem allen Recht machen das kenn ich, aber man muss auch mal Egoist sein und an sich denken, damit man etwas Ruhe bekommt.
    Danach kann man auch etwas gelassender an die Dinge gehen und ich denke mal dir wird keiner den Kopf abreißen, wenn du für eine Sache mal etwas länger brauchst ;).

    Ich hoffe du schaffst das und setzt dich selber nicht mehr so unter Druck.
    Lass dir die Zeit, die du brauchst :).

    Liebe Grüße, Jenny :3

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Sowas kenne ich ;) Das wichtigste ist echt sich nicht zu stressen und sich dem zu widmen was einem echt spaß macht und das Wort "nein" nicht völlig zu vergessen.

    Ich selbst hatte auch soeinen Moment und stand damals in einem super stressigen Praktikum und Privat gabs schlimem probleme und hatte dann nachdem mein Arzt mir erklärte wie kaputt ich langsam bin, ne Woche freispruch vom Arzt bekommen und die Arbeit war echt so frech mich deswegen anzumaulen wie ich nur krank sein könnte.

    Ich habe in dieser Woche aber dann gemerkt das ich auf dieses Prakikum und die Leute da echt nix geben kann und hatte gekündigt und dann ne super gute Stelle gekriegt wo ich weiter Erfahrung im selben Bereich habe, aber Stress und Geld eigentlich garkein Thema mehr ist ;)

    Tu einfach was für dich selbst und grade mit dem Blog, kein Stress, das soll spaß machen und keine Arbeit sein. Der Blog ist auch ohne viel Tara an Text wundervoll ♥

    Gute Besserung und Liebste Grüße :D

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails